Backstage

Klemmi live

"Musik ist meine Leidenschaft, die zweitschönste Sache der Welt!"

O-Ton Klemmi

 

Manchem ist der Lebensweg schon in der Kindheit vorgezeichnet, andere müssen sich den Erfolg hart erarbeiten. Bei Klemmi kam beides zusammen. Die musikalischen Voraussetzungen waren gegeben. In seiner Familie spielte jeder ein Instrument: die Mutter Mundharmonika, der Vater Geige, die Schwester Gitarre. Durch die Liebe zur Musik und das ureigene Interesse an allem, was spielbar war, lernte er im Laufe der Jahre autodidaktisch (er selbst bezeichnet sich scherzhafterweise als "Auto-Diktator") Gitarre, Bassgitarre, Keyboard, Klavier, Flöte, Mandoline und Schlagzeug, ohne je eine Musikschule von innen gesehen zu haben.

Seine allererste Melodie erfand er im Alter von 5 Jahren. Mit 9 Jahren vertonte er das Gedicht von Josef von Eichendorff „Der Morgen“. Seit dem 11. Lebensjahr bis heute komponiert und textet er selbst. Bisher entstanden mehr als 300 Songs, von denen ca. 120 produziert sind. Die Instrumente wurden jeweils von ihm selbst eingespielt.

Der erste offizielle Auftritt war 1971 mit dem Tanzmusikorchester KRB-Combo. Noch als Lehrling war er Mitbegründer seiner ersten eigenen Rockband Modern Formation, für die er als Sänger und Gitarrist auf der Bühne stand und Komponist bandeigener Titel war. Danach war er Gitarrist und Sänger in weiteren Bands.

Ein musikalischer Meilenstein war sein Engagement bei der Karl-Marx-Städter Band Bumerang, wo er von 1981 bis 1982 als Sänger Profiluft schnuppern durfte und die er als seine wesentliche Schule bezeichnet. Die Band sollte Maßstab aller späteren musikalischen Aktivitäten sein.

1984 war er einer der Mitgründer der Hardrockband ROCKWÄRTS. Als Sänger, Gitarrist und Frontmann war er das Gesicht von ROCKWÄRTS. Für die Band schrieb und komponierte er Rockwerke und Balladen. Die Hardrockband gilt als „Urgestein“ der Chemnitzer Rockgeschichte. Sie wurde 1984 gegründet und lieferte anspruchsvollen Hardrock - Deep Purple, Judas Priest, Rammstein, Rockballaden und eigene Songs. Mit ihrer legendären Lindenberg-Show bescherten sie innerhalb kürzester Zeit Sachsen, Thüringen und Brandenburg knallvolle Säle. Nach schöpferischen Pausen und spektakulären Comebacks kam im Herbst 2009 das Ende der Rockhistory.

Inspiriert durch seinen Vater, widmete er sich im Alter von 24 Jahren der Klassik. Diese Einflüsse waren spür- und hörbar bei Auftritten mit ROCKWÄRTS, die sich als Band anspruchsvollen und stimmgewaltigen Rock-Klassikern verschrieben haben, an die sich kaum eine andere Band heranwagt. Überzeugend sind auch Auftritte auf Hochzeiten, bei denen er u. a. Nessun Dorma in der Fassung von Manowar mit großem Pathos präsentiert.

Seit 2000 tourte er solo als Klemmis One-Man-Band durch mitteldeutsche Lande, mit echter, handgemachter Lagerfeuermugge und verzichtete bewußt auf Effekte und Playback. Eben pur!

Auf sein künstlerisches Konto gehen auch Schauspielereien, eigene Kabarettstücke, Sketche und Wortspielchen. In Zusammenarbeit mit Kabarettisten bleibt kein Auge trocken. Die Pointen fliegen im Sekundentakt.

2009 gründete er die Bluesrockband „BLUES-COMPANY“ aus Chemnitz, die 2010 durch seinen gesundheitlichen Rückschlag ihr jähes Ende fand.

Von seinen Zielen und nachvollziehbaren Träumen konnte er sich viele im Laufe seines turbulenten Musikerlebens erfüllen. Seine Musikerkollegen und Freunde werden sein musikalisches Erbe bewahren und begonnene Projekte in seinem Sinne zu Ende führen.